Was Kinder betrifft,

betrifft die Menschheit!

Ein Haus für Kinder von 2,5 - 6 Jahren. Grundlage unserer Arbeit ist die Montessoriepädagogik. Die Kinder sollen nach ihrem eigenen Entwicklungstempo spielen, lernen und sich wohlfühlen. Vielfältige Spielmaterialien laden ein, die Welt zu entdecken und das eigene Ich zu stärken. Die ruhige Atmosphäre bietet Zeit zum Lernen, Ruhen und sich selbst zu finden. Erfahrungen in der Natur sollen das Kind zum Staunen, Lernen und zum sozialen Miteinander anregen. Wir arbeiten nach dem Thurgauer Lehrplan für die Volksschule und bereiten die Kinder auf den Schuleintritt vor.

  • "Man sollte Kindern lehren, ohne Netz auf einem Seil zu tanzen, bei Nacht allein unter freiem Himmel zu schlafen, in einem Kahn auf das offenen Meer hinaus zu rudern. 
  • Man sollte sie lehren, Luftschlösser statt Eigenheime zu erträumen, virgendwo sonst, als im Leben zu Hause zu sein und in sich Selbst Geborgenheit zu finden."  Hans-Herbert Dreiske
Räumlichkeiten des Kindergarten

Kindergarten

Unsere Einrichtung besitzt die Bewilligung des Amtes für Volksschule zur Führung eines Kindergartens. Die Kinder können bis zum Eintritt in die Primarschule unser Kinderhaus besuchen und hier vielfältige Erfahrungen in allen Lern- und Spielbereichen machen. Montessorimaterialien bereiten in ihrem breiten Spektrum optimal auf den Eintritt in die Schule vor, fördern die Freude am Lernen, Experimentieren und wecken das kindliche Interesse. Der wöchentliche Wald- und Turntag fördert die Bewegung. Ausserdem wird im Kindergarten eine Stunde Frühenglisch und eine Stunde musikalische Früherziehung gegeben. Wir orientieren uns am Lehrplan des Volkschulamtes Thurgau. Kinder aus unserem Kindergarten besuchen Primarschulen in der Schweiz, Montessorischulen in Konstanz oder andere private Schulen in der Umgebung.

Kindergartenzeiten sind jeweils Mo-Fr. 8.30 – 12.00 Uhr

Das Sunnehöfli-Team im Garten

Das Sunnehöfli Team

Das Sunnehöfli-Team besteht zur Zeit aus folgenden Personen:

Dagmar Fuchs, Johanna Pohl, Samantha Krakau, Bettina Tobler, Erika Fabian, Katalin Komjati,Tetyana Schnabl, und Ilenia Gallo im Pädagogischen Bereich

Loredana Antenori und Ursula Fridrich im Hauswirtschaftlichen Bereich und Küche

Hans Fuchs Geschäftsführung und Mitarbeiter im Technischen Bereich

zur Teamseite

Unsere Tierischen Mitbewohner

Zum besonderen Angebot in unserer Einrichtung gehört die Möglichkeit, engen Kontakt zu unseren Tieren zu pflegen. Die Kinder sind aktiv in die Pflege der Tiere einbezogen, lernen die Lebensbedingungen der Tiere kennen und beschäftigen sich auf liebevolle, verantwortungsvolle Weise mit ihnen. Neben Hasen und Meerschweinchen im Aussenbereich, haben wir ein Aquarium zum Beobachten.

WEitere Informationen FindeN Sie hier

Unser Angebot
Zur Anmeldung
Unsere Konzeption im Kinderhaus

Lehrplan Thurgau im Kindergarten

Seit Anfang des Schuljahres 2017 ist der neue Lehrplan für die Volksschule Thurgau in Kraft getreten und auch der Unterricht an Privatschulen und Kindergärten orientiert sich an diesem Instrument.

"Bildung ist ein offener, lebenlanger und aktiv gestalteter Entwicklungsprozess des Menschen. Sie ermöglicht dem Einzelnen, seine Potenziale in geistiger, kultureller und lebenspratischer Hinsicht zu erkunden, sie zu entfalten und über die Auseinandersetzung mit sich und der Umwelt eine eigene Identität zu entwickeln." Zitat aus den Grundlagen zum Lehrplan Thurgau.

 "Die Freude, das Selbstwertgefühl, sich von anderen anerkannt und geliebt zu wissen, sich nützlich und fähig zu fühlen, das sind Faktoren von ungeheurer Bedeutung für die menschliche Seele. Schliesslich bilden Selbstwertgefühl und die Möglichkeit an einer sozialen Organisation teilzuhaben, lebendige Kräfte. Und das gewinnt  man nicht, indem man Lektionen auswendig lernt oder Probleme löst, die nichts mit dem praktischen Leben zu tun haben. Das eben muss zum zentralen Punkt werden und die Bildung das Mittel."Maria Montessori

Viele der Vorgaben im Lehrplan und vor allem der Einbezug überfachlicher Kompetenzen in das Lehrangebot, lassen sich besonders gut mit den Methoden und Zielen der Montessoripädagogik vereinbaren.

Die vorgegebenen Bildungsziele im 1.Zyklus (Kindergarten, 1.u.2. Schuljahr der Primarschule) lassen sich mit den Montessorimaterialien und der individuellen Sicht auf das Kind sehr gut erreichen.

Die kindliche Motivation und Lernfreude wird gefördert und unterstützt.

Die Lehrpersonen wissen um die Wichtigkeit der Beobachtung, sie kennen die Bedeutung des Spiels in der Vorschulerziehung und ergänzen das Angebot durch Bewegungsmöglichkeiten und Einbezug der Stille in den Unterricht.

Um einen Überblick über die Leistungsziele des Lehrplanes zu erhalten , empfehlen wir:

www.tg.lehrplan.ch

Remisbergstrasse 14
8280 Kreuzlingen
Tel.: 071 672 49 22

sunnehoefli@montessori-kreuzlingen.ch